Beratung und Anamnese per Telefon


Zusätzlich zu meiner mobilen Praxis biete ich Ihnen die Möglichkeit mit mir gemeinsam eine Erstanamnese auf dem telefonischem Wege durchzuführen.

Dieser zusätzliche Service ist durch meinen ersten Umzug entstanden, da viele zurück gelassene Patinten weiterhin meine Hilfe gesucht haben.


Was bei der Folgebehandlung von mir bereits bekannten Vierbeinern problemlos funktioniert, stellt uns gemeinsam bei einer Erstanamnese vor neue Herausforderungen.


Bei einer Erstanamnese auf dem telefonischen Wege, bin ich ganz besonders auf Ihre Mithilfe, Aufmerksamkeit, Ehrlichkeit und Beobachtungsgabe angewiesen. Viele Fragen, die sich normalerweise durch die persönliche Betrachtung des Patienten von alleine Beantworten würden, werde ich nun an Sie weitergeben. Daher dauert die Erstanamnese auf diesem Wege in der Regel etwas länger und wird im Idealfall durch Fotos und vorherige Untersuchungsberichte per Mail ergänzt. Hier bitte ich Sie um eine gute Vorbereitung, machen Sie sich Notizen und erzählen Sie mir bitte jede noch so kleine Kleinigkeit die ihren vierbeinigen Begleiter betrifft.


Diese Form der Erstanamnese hat sich in der Vergangenheit nicht nur bei Patienten, welche außerhalb meines Gebietes leben bewährt, sondern kommt auch Besitzern von besonders scheuen Samtpfoten entgegen. Und natürlich gibt es auch unsere tierischen Begleiter, die mit Besuch nicht so viel anfangen können und dadurch nur in einen enormen Streß geraten.


An Therapieformen setze ich bei Behandlungen auf diesem Wege, die klassische Homöopathie, die Arbeit mit Bachblüten und Schüßler Salzen und bei Bedarf natürlich auch eine optimierung des Futterplans ein.